Schwindel

Termin vereinbaren

Sie interessieren sich für eine Schwindeltherapie in Frankfurt?

Schwindeltherapie in Frankfurt

Schwindel haben sicherlich viele Menschen schon einmal erlebt, beispielsweise nach einer Karussellfahrt. Treten Schwindelgefühle und Gleichgewichtsstörungen gehäuft und ohne äußere Einflüsse auf, kann dies unterschiedliche Ursachen haben. Schwindel kann schlagartig auftreten, oft reicht eine „falsche Bewegung“ aus, um einen plötzlichen Schwindelanfall auszulösen, sodass der Betroffene das Gleichgewicht verliert. Nach Kopfschmerzen ist Schwindel einer der häufigsten Gründe, weshalb Patienten einen Arzt aufsuchen. Personen im fortgeschrittenen Alter leiden zudem häufiger unter Schwindel. Die Unvorhersagbarkeit führt oftmals dazu, dass Betroffene die Sicherheit im Alltag verlieren und erhebliche Einschränkungen zu ertragen haben. Die Schwindeltherapie in der Praxisklinik Kaiserplatz richtet sich nach den jeweiligen Schwindel Ursachen und wird an jeden Patienten individuell angepasst, um ihm ein Plus an Lebensqualität zu ermöglichen.

Wie kommt es zu Schwindel?

Für eine aufrechte Haltung und für Orientierung im Raum arbeiten drei Sinnessysteme des menschlichen Körpers eng zusammen: die Augen, das Gleichgewichtssystem (vestibuläres System) und der Tast- und Tiefensinn. Letzterer umfasst sogenannte Fühler, die sich an der Haut, den Gelenken, den Muskeln und den Sehnen befinden und stets Informationen über die Position und die Ausrichtung des Körpers an das Gehirn abgeben. Alle Informationen, die diese drei Sinnesorgane übermitteln, werden im Gehirn verarbeitet, damit die Bewegungen koordiniert und sicher ausgeführt werden können. Eine Untersuchung und eine Therapie werden dann notwendig, wenn Störungen in diesem Ablauf vorliegen und es zu Schwindelanfällen kommt. Hierbei können eines oder auch mehrere der genannten Sinnesorgane sowie das Gehirn oder die Halswirbel betroffen sein. Auch eine Unterversorgung mit Sauerstoff oder Nährstoffen ist denkbar. Ebenso müssen der Blutfluss, der Blutdruck, das Blut selbst und der Stoffwechsel intakt sein, damit die Bewegungsabläufe reibungslos erfolgen.

Auf Störungen reagiert das Gleichgewicht sehr sensibel. Auch psychische Faktoren wie Stress können Einfluss nehmen. Da Schwindelgefühle und Gleichgewichtsstörungen verschiedene Ursachen haben können, sind vor der Schwindeltherapie eine umfangreiche Untersuchung und eine Diagnosestellung durch einen erfahrenen Facharzt für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde essenziell, um die entsprechende Behandlung gezielt ausrichten zu können und eine Linderung der Symptome zu bewirken. In der Praxisklinik Kaiserplatz berät Frau Dr. Wibke von Heimburg mit langjähriger Erfahrung und großem Expertenwissen ihre Patienten ausführlich über die Möglichkeiten der Schwindeltherapie in Frankfurt.

Schwindel: Wann ist ein Arztbesuch empfehlenswert?

Nicht immer ist ein Schwindelanfall Grund zur Sorge und ein Anlass, einen Arzt aufzusuchen, und nicht immer ist eine Therapie notwendig. Zu den möglichen Ursachen bei gesunden Menschen zählen unter anderem zu wenig Schlaf oder ein vorübergehend geringer Blutdruck. Auch eine körperliche Überanstrengung, Stress, eine neue Brille oder eine falsch eingestellte Sehstärke können Schwindelgefühle auslösen. Manchen Menschen wird zudem in größeren Höhen (Höhenschwindel) oder während einer Reise (Reisekrankheit) im Bus, im Flugzeug oder auf dem Schiff schwindelig. Mit Hilfe spezieller Übungen kann der Gleichgewichtssinn gestärkt werden.

Eine Schwindeldiagnostik und -therapie ist unter anderem empfehlenswert, wenn:

• der Schwindel ohne ersichtliche äußere Einwirkungen hervorgerufen wird
• die Schwindelanfälle schlagartig und plötzlich auftreten
• bestimmte (Kopf-)Bewegungen zu Schwindel führen
• die Symptome über einen längeren Zeitraum bestehen und auch länger anhalten
• sich Begleiterscheinungen wie Übelkeit, Erbrechen, Kopfschmerzen, Ohrgeräusche, Ohrenschmerzen, Fieber, Ohnmachtsgefühle, Müdigkeit o. Ä. zeigen

Beratungstermin zur Schwindeltherapie in Frankfurt:

Natürlich dient unsere Website lediglich zur Orientierung und kann die individuelle Beratung mit Ihrem Facharzt nicht ersetzen. Gern nimmt sich Frau Dr. von Heimburg Ihren Fragen an und bespricht das Thema Schwindeltherapie mit Ihnen im Detail. Vereinbaren Sie ganz einfach einen Beratungstermin.

Die verschiedenen Schwindelformen

Schwindel äußert sich in verschiedenen Formen. Plötzliche Schwindelattacken, meist in Form von Drehschwindel, können wenige Sekunden anhalten oder auch mehrere Stunden überdauern, bevor sie sich legen. Häufig sind diese Anfälle an bestimmte Bewegungen, Belastungen oder Situationen geknüpft, die vor der Schwindeltherapie in Frankfurt bestimmt und charakterisiert werden. In einigen Fällen können Schwindelgefühle Tage bis Monate andauern (Dauerschwindel) oder die Betroffenen sogar ständig im Alltag begleiten (chronischer Schwindel). Die Muster, in denen die Schwindelanfälle auftreten, lassen teils Rückschlüsse auf die Ursachen zu. Für eine optimale Schwindeltherapie in Frankfurt ist eine genaue Schwindeldiagnostik unabdingbar.

Die Schwindeldiagnostik in der Praxisklinik Kaiserplatz

Wichtige Grundlage für die Schwindeldiagnostik und die Schwindeltherapie in Frankfurt ist ein ausführliches Gespräch zwischen dem Patienten und dem Facharzt für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde. In der Praxisklinik Kaiserplatz nimmt sich Frau Dr. Wibke von Heimburg der Sorgen, Fragen und Wünsche ihrer Patienten an. Die genaue Beschreibung der Schwindelanfälle sowie eine Anamnese zu bestehenden oder vergangenen Erkrankungen und die Schilderung der aktuellen Lebensumstände geben der Fachärztin für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde bereits gute Einblicke in mögliche Schwindel Ursachen und Behandlungsoptionen.

Zusätzlich werden in Frankfurt verschiedene Untersuchungen durchgeführt, die eine genaue Diagnose zulassen. Bei den orientierenden Gleichgewichtsprüfungen führt der Patient mit geschlossenen Augen verschiedene Bewegungen aus. Mit Hilfe der Vestibularisprüfungen wird die Funktion des Gleichgewichtsorgans getestet und somit festgestellt, ob eine Störung des Gleichgewichtsorgans für den Schwindel verantwortlich ist.

Diagnoseverfahren in der Praxisklinik Kaiserplatz sind:

1. Video-ENG (Funktionstest der Gleichgewichtsorgane)
Mit der Videoelektronystagmografie (Video-ENG) können die Gleichgewichtsorgane, die im Innenohrblock liegen, untersucht werden. Eine spezielle Patientenbrille mit eingebauter Videokamera zeichnet die Augenbewegungen des Patienten auf und gibt somit Auskunft über die Reaktion der Gleichgewichtsorgane auf bestimmte Reize.

2. Lage-/Lagerungsprüfung
Bei dieser Methode wird untersucht, ob der Schwindel bei einer bestimmten Körperstellung oder Bewegung auftritt. Hierfür wird der Kopf im Liegen etwas überstreckt, dann erfolgt die Drehung zur Seite und das Aufsetzen. Mögliche Schwindel Ursachen sind der gutartige Lagerungsschwindel, der durchblutungsbedingte Schwindel (z. B. durch Abklemmen der Halsblutgefäße) und Schwindel durch starke Verspannungen im Bereich der Halswirbelsäule.

3. vestibulär evozierte myogene Potenziale (VEMP)
Der Sacculus ist ein Teil des Otolithensystems und der empfindlichste Teil des Gleichgewichtsorgans. Oftmals ist er als Erster von Schädigungen betroffen. Er erfasst Schwankungen des Körpers und löst einen kompensatorischen Reflex aus, der Stabilität und Standfestigkeit sichert. Der natürliche Auslöser dieses Reflexes kann durch ein akustisches Signal ersetzt werden. Ein Klickreiz über einen Kopfhörer löst den Stellreflex aus, der über Potenzialmessung am Hals bestimmt wird.
Bildgebende Verfahren (MRT) unterstützen ebenfalls die Diagnosefindung bei Schwindel in der Praxisklinik Kaiserplatz in Frankfurt.

Mehr zur Hör- und Schwindeldiagnostik in der Praxisklinik Kaiserplatz

Was tun gegen Schwindel? Die Möglichkeiten der Schwindeltherapie in Frankfurt

Eine Universaltherapie gegen den Schwindel gibt es nicht, denn sowohl die Ursachen als auch das Empfinden variieren von Patient zu Patient mitunter sehr stark. Die Charakteristika reichen hier von einem Drehgefühl bis hin zum Schwarzwerden vor den Augen. Häufig stellt sich eine Störung der Durchblutung (Mikrozirkulation) als Schwindel Ursache heraus. Die auslösenden Faktoren hierfür können unter anderem verspannte Muskeln, eine Veränderung der Halswirbelsäule, ein hoher Blutdruck oder spezielle Engpässe der Blutgefäße sein.

Liegt eine Erkrankung des Gleichgewichtsorgans (z. B. Neuronopathia vestibularis, Morbus Menère) vor, erfolgt die Schwindeltherapie in Frankfurt mit geeigneten Medikamenten oder mit Hilfe einer Infusionstherapie. Die Behandlung erfolgt je nach Befund, körperlichen Voraussetzungen und Präferenzen des Patienten entweder ambulant oder stationär. Bei einem gutartigen Lagerungsschwindel (benigner paroxysmaler Lagerungsschwindel (BPLS)) können verschiedene Methoden sinnvoll sein:

• Manöver nach Epley (Otolithenbefreiungsmanöver)
• Manöver nach Semont (Otolithenbefreiungsmanöver)
• Barbecue-Rotation

Ergänzt wird die Schwindeltherapie, sofern dies notwendig ist, durch krankengymnastische und physikalische Behandlungen.